Letzte Aktualisierungen Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Marion Haßold 7:38 pm am 1 August, 2012 Permalink | Antwort  

    Mein BLOG ist umgezogen! 

    Neugeborene, Babybäuche und Familien ab sofort hier:

    http://neugeborenenfotos.de/

     

    Alles andere wie gewohnt hier:

    http://marionhassold.com/blog/

     

    Ich freu mich euch dort wieder zu sehen!

     
  • Marion Haßold 11:52 am am 9 July, 2012 Permalink | Antwort  

    Blogumzug! 

    Dieser Blog ist umgezogen…er befindet sich jetzt hier: http://marionhassold.com/blog/

    Ich würde mich freuen wenn ich euch dort wiedersehe!

     
  • Marion Haßold 10:41 pm am 21 May, 2012 Permalink | Antwort
    Tags: , Bilder, , , , , , , , , , , , , Probeshooting, , Testshooting, , Verlobungsportraits, Vorshooting,   

    Spontanes Probeshooting vor der Hochzeit in Herrenberg 

    An einem sehr kalten Tag hab ich mit einem meiner kommenden Brautpaare ein Probeshooting zum Kennenlernen gemacht. In meiner alten Heimatstadt. Das war seltsam…vor 7 Jahren ging ich fort, ohne damals Fotografie erlernt zu haben, grade mal am Anfang meiner Ausbildung, und jetzt, so viele Jahre später, als Fotografengesellin, betrachte ich alles mit ganz anderen Augen.

    Nichts hat sich verändert und doch ist alles anders. Ich kenne jeden Stein, jede Gasse. Und irgendwie wollt ich ganz schnell wieder nach Hause :) Esslingen ist doch inzwischen eher mein richtiges Zuhause geworden. Hätte ich nicht gedacht. Und nun, viel Spaß mit den Fotos. Natürlich ist das verliebte Paar weder gestyled, geschminkt noch gekämmt. Es war eben spontan. Mir gefallen die Aufnahmen trotzdem sehr.

    Am Anfang war ich (wie immer) schrecklich nervös- ich hatte Angst das die Beiden vielleicht nicht so nett sind oder die Chemie nicht passt. Da standen ständig seltsame Leute am Treffpunkt herum. Und ich hatte keine Lust halbfremde Menschen zu treffen die mich unbedingt grüssen und ausführlich ausfragen wollen obwohl man sich kaum kennt. Aber ich hab sie von Weitem schon als “mein Paar” erkannt und wir haben uns super unterhalten. Und weil die 2 so lieb sind und mich eingeladen haben bekamen sie ihre Probebilder naürlich zum Dank mit Bearbeitung geschenkt!

    Mir gefällt wie sie ihre Tasche hält. Und das berühmte Fachwerk in dessen Fenster sich der Himmel spiegelt!

    Sie hat tolle Augen.

    Im Hintergrund die Abendsonne- mit den Beiden kann man Spaß haben.

    Dieses Bild war schon in meinem Kopf als ich die Strecke abgelaufen bin. Und das Licht war so “tricky”! Trotzdem toll geworden.

    Ideen, Kritik, Anregungen?
    Freu mich über euer Feedback!

    Aktuelle Bilder gibt es wie immer auf meiner Facebookseite! Bitte addet sie, dann seid Ihr immer auf dem neuesten Stand:

    https://www.facebook.com/Portraitfotografie

    Baby- und Neugeborenen-Fotografie Marion Hassold | Rechtzeitig buchen unter http://www.neugeborenenfotos.de

     
  • Marion Haßold 6:12 pm am 21 May, 2012 Permalink | Antwort  

    Zum Thema Ampel-Kennzeichung und Realitätsverlust 

    Nach vielen vielen Jahren in denen es bereits PCs Software und Handys gab hat nun auch die SPÖ entdeckt, das Bilder, also Fotos, klammheimlich VERÄNDERT werden. Ja, tatsächlich. Die Plakate von den Models die man so auf der Strasse sieht, zeigen gar nicht wie die in echt aussehen! Skandal! Deswegen haben wir so viele Magersüchtige und deprimierte Mädchen.
    So oder so ähnlich stelle ich mir das vor, was in manchen Köpfen vorgehen muss. Natürlich stammt die tolle Idee von einer östereichischen Partei. Warum wundert mich das nicht? Egal.

    Kurz zusammengefasst: Auf Modeplakaten soll eine Ampel aufgedruckt werden, die zeigt was und wieviel bearbeitet wurde. Mal abgesehn davon wer den Mehraufwand bezahlen soll oder der Frage wer die ganze Sache kontrolliert (übereifrige Beamte die das Model nach Hause verfolgen und nachsehen?) ist die Idee von vornerein Schwachsinn…

    Nach der Diskussion über die Ampel-Kennzeichnung von gephotoshoppten Bildern wollte ich gerne mal meine Meinung dazu sagen:
    ES GIBT KEINE UNBEARBEITETEN FOTOS!
    Sobald man auf den Auslöser drückt ist das Bild bereits von der Kamera verändert worden- mal ganz abgesehen davon das kein Foto die unverfälschte Realität wiedergibt. Soll es auch nicht. Eben um etwas anderes zu zeigen als das was es ist hat man einen Beruf erschaffen: den Fotografen.
    Ein Bild ist eben immer nur ein Abbild. Mehr war es nie und wird es nie sein.
    Wenn unsere Jugend die operierten und glatt gestempelten Gesichter von virtuell angehauchten “Schönheiten” die ihre verkrüppelten Füsse unter Schmerzmitteln in viel zu kleine edle High-Heels zwängen und mit ihren keramikverblendeten eigentlichen schiefen Zähnen, künstlichen Haaren unter künstlerisch aufgemaltem Make-Up und kreativer und schmeichelnder Lichtsetzung in Verbindung mit mehr oder weniger perfekter oder ins hyperrealistische neigender Postproduktion, mit farblich veränderten Augen und solariumverbrannter Haut an dürren ausgehungerten, täglich mehrstündig trainierten Körpern und kleinen verletzten Seelchen für tatsächlich REAL hält, stimmt etwas anders nicht. Und das liegt nicht an Photoshop!
    Diese Politiker leiden zum Teil an einem solchen Realitätsverlust das es nicht wundert das viele Wähler statt mit dem Kopf gegen die Wand zu schlagen lieber Piraten wählen geht…die bewegen sich nämlich noch in der gleichen Dimension wie der Normalmensch.
    In der Werbung gilt jedoch so etwas wie Sex sells…hässliche und gealterte Gesichter verkaufen das Produkt halt nicht, ewig junge Göttinen schon.
    Wo sollte Kritik also ansetzen?
    Am eigenen Konsumverhalten. Liebe Politiker. Lasst die Fotografen und deren Branche in Ruhe, die verdienen schon so weniger als ihnen zusteht. Klar, sie hätten auch in die Politik gehen können…

     
  • Marion Haßold 9:59 pm am 15 May, 2012 Permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,   

    Schwangerschaftsfotos in Esslingen unter blühenden Kirschbäumen 

    Mein tolles Babybauch-Model und ich-Wir haben uns schon tagelang auf die Sakura-Saison gefreut!

    Aber an unserem Shooting-Tag war es eisig kalt und auch etwas windig…also haben wir nur ca. eine halbe Stunde shooten können. Es war schrecklich kalt!
    Trotzdem sind wunderschöne Bilder dabei herausgekommen- kein Wunder bei so einem entspannten Paar.

    Es war eine besondere Ehre für mich- die werdende Mama ist Fotografin.

    Aktuelle Bilder gibt es wie immer auf meiner Facebookseite! Bitte addet sie, dann seid Ihr immer auf dem neuesten Stand:

    https://www.facebook.com/Portraitfotografie

    Baby- und Neugeborenen-Fotografie Marion Hassold | Rechtzeitig buchen unter http://www.neugeborenenfotos.de

     
  • Marion Haßold 9:19 pm am 5 May, 2012 Permalink | Antwort
    Tags: rainbows, Regenbogen   

    Woche des Regenbogens 

    Das ist die Woche des Regenbogens. Ich mag den Regen. Er bringt frische Luft in die alten Häuser der Stadt.


     
  • Marion Haßold 8:21 pm am 1 May, 2012 Permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , , , ,   

    Schwangerschaftsfotografie in Esslingen im März 

    Gerne zeige ich euch mal wieder ein paar Aufnahmen.

    Diesen März durfte ich ein paar sehr nette Paare mit Baby im Bauch fotografieren.

    Das Wetter spielte bei diesem netten Paar besonders gut mit, die Tage davor waren grau in grau und eisig kalt gewesen. Als ich mir die Location nach dem Vortreffen angesehen hatte, hoffte ich auf etwas grün…damals lag sogar noch etwas Schnee im Schatten. Wir haben dann wunderschöne Aufnahmen draussen und drinnen gemacht, das Paar war locker und hat wunderbar mitgemacht.Das Licht war ein Traum- weil es fast nich Winter war fiel es auch noch mittags schräg genug am Hang ein um Gegenlicht-Aufnahmen zu machen.

    Das manuelle Scharfstellen in hockender Position in die pralle Sonne im nassen Gras war dabei die wahre Herausforderung.

    Der Rest war pure Freude. Soviel Spaß hatten wir! Es war richtig toll.

     

    Mir schien es der erste richtige Tag des Frühlings zu sein.

    Am Ende kamen mehr als 100 Fotos in meine engere Auswahl. Was ihr hier seht sind die Fotos die wir draussen gemacht haben und mir besonders gefielen. Die anderen sind nur für die Augen dieses lieben Paares bestimmt.

    Schwangerschaftsfotos Esslingen im März

     
  • Marion Haßold 7:22 pm am 11 April, 2012 Permalink | Antwort  

    Aaron Siskind und Marions Gedanken übers fotografieren 

    Zitate auf Homepages von Fotografen sind so 2000-and-late. Aber. Manchmal ist ein Zitat so passend das man nicht widerstehen kann.Es könnte von einem selbst stammen.

    “Photography is a way of feeling, of touching, of loving. What you have caught on film is captured forever… it remembers little things, long after you have forgotten everything.”

    es gibt dieses wundervolles Zitat das perfekt zu meiner Art zu fotografieren und darüber zu denken passt. Es steht in einem meiner Bücher und bringt mich immer zum Lächeln. Das ist es, was mich antreibt.

    Ich vergesse nämlich alles. Aus meiner Kindheit gibt es wenige Fotos. Alles vergessen. Aus meiner Jugend gibt es keine Fotos. Alles vergessen. Besonders wenn ich mit anderen spreche merke ich das ich mich zum Teil nicht mal mehr erinnern kann. Vielleicht liegt es an meiner Art Informationen in rasender Geschwindigkeit zu speichern und aufzusaugen. Vielleicht lösche ich ja Erinnerungen. Also fotografiere ich…alles was ich schön finde und alles was ich nicht vergessen will. Und natürlich ist es ganz abgesehen davon auch mein Beruf geworden.

    Und wie oft versuche ich anderen zu erklären das die Indianer Recht haben…man macht etwas mit der Seele derjenigen die man fotografiert. Man streift sie…hinterlässt einen feinen unsichtbaren Abdruck und speichert ihn in seinem Herzen, und, wenn man es richtig gemacht hat, auch im Foto. Ich fühle das beim arbeiten. Aber es ist schwer zu erklären.

    Also habe ich, wie immer wenn mich jemand inspiriert, diesen Mann der das Zitat verfasst hat, gegoogelt. Und siehe da. Wir sind am gleichen Tag geboren. Man könnte so etwas für einen Zufall halten. Aber solche Zufälle passieren im Moment die ganze Zeit…alles fällt mir in den Schoß dabei fühle ich mich schrecklich müde unausgeglichen kaputt und zu dick und hässlich. Ich könnte das Leben gerade richtig hassen würde es mir nicht immer wieder die Hand reichen…so wie jetzt. Es ist mir ein Rätsel.

    aus Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Aaron_Siskind)

    Aaron Siskind (* 4. Dezember 1903 in New York; † 8. Februar 1991 in Providence, Rhode Island) war ein US-amerikanischer Fotograf. Er entwickelte eine abstrakt-expressionistische Fotografie, die ihn zu einer Schlüsselfigur in der modernen amerikanischen Kunst nach 1945 machte.

     


     
  • Marion Haßold 1:34 pm am 11 April, 2012 Permalink | Antwort  

    Iphonegrafie…März und April 2012 

    Iphonegrafie ist ein Wort das ich wieder mal erfunden habe.

    Okay, wahrscheinlich gibt es das schon.

    Nein. Ich schimpfe nicht über die neuen Möglichkeiten der Fotografie mit billigen Handyfotos. Ich mach sie nämlich selbst!

    Jeden Tag. Und ich liebe es! Man kann ja nicht immer seine 5000 € Equipment mitschleifen. Eigentlich nie. Nur so zum Spaß. Ich sehe ständig Dinge die ich fotografieren will. Alle paar Minuten. Bin ich froh das ich mein Handy habe. Die seltsamen Blicke der Passanten bleiben. Und danach bearbeite ich meine Bilder. Mit Instagram. Habe vieles ausprobiert aber Instagram ist schnell. Und “schnell” ist ein Argument das bei mir zieht. Ich hasse es zu warten! Wollt ihr was davon sehen? Bitte sehr! Zeigt ihr mir eure?

    Ein guter Rat. Schon gelesen verinnertlicht! Tolle Autorinnen.

    Luna begrüßt die allererste Sonne nach Monaten der Dunkelheit.

    Diese Magnolien sind so atemberaubend das ich nie an ihnen vorbeigehen kann. Diese hier sahen fast künstlich aus. Die Knospen waren ummantelt von einer Art Flaumbeschichtung. Wie kleine Fellkapseln  aus denen ein samtiger weicher duftender Schmetterling schlüpft.

    Mein Osterstrauch! Traditionell und super schön. Die Weiden haben gleich Wurzeln geschlagen. Bei mir wächst alles immer wie verrückt.

    Mein diesjähriger Arbeitsplatz. Das Museum am Tag der langen Nacht. Die Sonne geht gerade unter.

    Das DaWanda Lovebook mit meinem Häkelkeks.

    Luna chillt…

    Magnolien! Diese schwarzen Äste und diese asiatische Art der Blüten sich nach oben zu recken. Toll!

    Will…haben!

    Erster Morgen nach dem Umzug.

    Kantinenessen. Sicher wieder merkwürdige Blicke. Warum fotografiert die Frau da immer ihr Essen? Diese sich auflösenden Kringel im Dessert sahen einfach so faszinierend aus. Musste ich festhalten.

    Mitbringsel vom Shooting mit Carmen. Eiskalt war’s!

    Goldene Tage bringt der Frühling-

    Und Regen!

     
  • Marion Haßold 12:31 am am 11 April, 2012 Permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,   

    Neugeborenenfotografie in Beuren 

    Diese schöne Neugeborenene hat auf jeden Fall Glück: nicht nur tolle entspannte Eltern, auch ganz besonders tolle  Großeltern!

    Das hat auf jeden Fall abgefärbt, Adelina hat es mir leicht gemacht. Kein weinen, kein quengeln, keine Probleme, nur entspannt schlummern, zwischendurch mal was essen und schön aussehen.

    Was für schöne Aufnahmen dabei enstanden sind zeige ich euch sehr gerne:

    Flaum! Wie süss…

    SW- zwei meiner Lieblingsbilder.

    Hand in Hand fotografiert man so oft, und so banal und abfotografiert scheint dieses Motiv zu sein. Es gibt es tausendfach…und tausendfach schlecht umgesetzt. Dabei ist diese Symbolik etwas so wundervolles. Die kleine, winzige Hand klammert sich schutzsuchend an die Hand der Eltern. Die soviel größer und gealtert erscheint. Ich fotografiere diese Motiv seit 6 Jahren immer wieder und es ist immer wieder eine Herausforderung. So einfach es auch aussieht. Es ist nicht einfach. Und diesmal gefällt es mir besonders gut. Die Unschärfe im Bild ist übrigens echt, nicht digital erzeugt. Ich liebe meine “spezielle” Makrolinse!

    Mit Hilfe von Photoshop (in Realität mit Hand als Stütze fotografiert):

     

    Aktuelle Bilder gibt es wie immer auf meiner Facebookseite! Bitte addet sie, dann seid Ihr immer auf dem neuesten Stand:

    https://www.facebook.com/Portraitfotografie

    Sie möchten auch solche schönen Aufnahmen von Ihrem Kind? Dann sollten Sie sie unbedingt in den ersten 10 Tagen anfertigen lassen und rechtzeitig buchen!

    Baby- und Neugeborenen-Fotografie Marion Hassold | Rechtzeitig buchen unter http://www.neugeborenenfotos.de

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Abbrechen
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: