Gedanken…

Mit jedem Herzschlag

im spiegel meiner augen
ziehen wolken durch das blau
vom sturmwind gejagt, zum meer hin
wo sehnsucht noch bedeutung hat

doch mein antlitz
verbirgt lächelnd was es weiss
über dich und mich
den ruf aus der vergangenheit
das leben und den tod

auf der suche nach dem strand
renn ich durch dünen und jage möwen auf
der regen streicht über das land
dein land mein land aber keine heimat

am tag und in der nacht
versinke ich im dunkel deiner augen
ich weiss
wir sind
jetzt und hier
nichts als ein traum der alten welt

eingelullt von nacht und musik
licht und bewegung
tanzt mein herz im takt
und wartet auf den sturm
der wind aus dem dunkel

der die welt heimlich umhüllt

(c) m.hassold (29.06.07)