TTVs oder: Vintage ist immer noch retro

Wie heisst das denn, dieses Rahmen-Vignetten-Dings um die Fotos, so voll Oldschool und so…

den Satz schon mal gehört? Ich schon einige Male. Es lebe die digitale Retrowelle. Ob es nun gefällt oder nicht, der Trend ist nicht totzukriegen ! TTV bedeutet Through the Viewfinder. Kann man selber machen, Digital oder einfach ganz klassisch durch alte Kamerasucher und Mattscheiben durchfotografieren.

Verwirrt?

Möglichkeit 1:

Alte Kamera mit Mattscheibe mit Kartons oder ähnlichem an irgendeine Digitalkamera montieren und durch den alten Sucher knipsen. Hört sich super an und macht Spaß. Wenn man zufällig einen Schrank voller alter Kameras hat. Naja. Die meisten Fotografen werden irgendwas haben. Vorteil: Man kann auch kaputte Kameras benutzen.

Möglichkeit 2:

faken TTV-Rahmen runterladen (zB. auf Flickr) und in Photoshop basteln

+ Plus Nachbearbeitung in Photoshop. Den Retrolook erstellt man individuell, nach eigenem Geschmack, genauso wie die Bilder. Qualität ist nicht wichtig. Auf die Farben und ads „Look and Feel“ kommt es an. Ich mach ads nach Gefühl. Es gibt aber auch fertige Skripte.

Meine erste Version…1 Minute Retusche auf einem an sich löschbarem Foto das durch ein Autodach fotografiert wurde, daher kommen auch die feinen Linien, kombiniert mit einem heruntergeladenem Original-Viewfinder-Rahmen…sobald ich meine zweilinsige hab, mach ich das aber „in echt“.

ttv

passende Links:

Flickr Photopool mit TTVs zum inspirieren lassen

Beispiele auf Flickr

Tutorial fuer Newbies (pdf)

Retro Effekt mit UrbanAcid Action

und lasst euch das hier nicht entgehen…unfassbare Modelle:

Bastelanleitungen und Inspiration…Manuelles TTV-ing