Morgengrauen

Morgengrauen kommt sicherlich von Grau, nicht von Grauen. Manchmal merke ich, das ich erst spät wieder voll da bin, sicherlich Folgen meines Coffein-Entzugs :), andererseits bin ich einfach kein Frühaufsteher, und habe immer sehr lebendige, abendteuerliche  Träume.

Morgengrauen

In meinen Augen
steht die Dunkelheit
die Nacht hat sich
im langen Haar verfangen
Wie Nebelschleier
wallen Traumsequenzen durch den Raum
Noch halb gefangen
in der andern Welt
Ich
ein Schatten
auf meinem Weg durch die grauen Straßen

Doch mit dem
allerersten
Strahl
des warmen Sonnenlichts
ist die Welt
klar und deutlich
wie sie ist

und plötzlich sinken
die Erinnerungen
des anderen Ichs
Hand in Hand
zurück
ins Nichts

(3.09.09, 10 Uhr, Marion C. Haßold)