Fürchte dich nicht, sind die Astern auch alt…

Fürchte dich nicht, sind die Astern auch alt,
streut der Sturm auch den welkenden Wald
in den Gleichmut des Sees, –
die Schönheit wächst aus der engen Gestalt;
sie wurde reif, und mit milder Gewalt
zerbricht sie das alte Gefäß.

Sie kommt aus den Bäumen
in mich und in dich,
nicht um zu ruhn;
der Sommer ward ihr zu feierlich.
Aus vollen Früchten flüchtet sie sich
und steigt aus betäubenden Träumen
arm ins tägliche Tun.

Rilke, Aus: Frühe Gedichte


Ich mach mir heute selber ein Geschenk und bestell mir einen Gedichtband von R.M. Rilke…er  hat das gelebt wovon ich nur träume weil ich genau weiß das die besten Gedichte aus dem größten Leid entstehen.Nein danke. Erstmal genug davon.

Heute wieder viele Anrufe getätigt, viele wiederum nicht, auf Antworten gewartet, eingekauft, zuviel gegessen, zuwenig geputzt und zuviel geträumt…und wieder Bücher gekauft im Secondhand. Und: vielleicht, vielleicht, endlich eine Wohnung? Man darf gespannt sein…

FLICKR

hab mal meine Lieblingsbilder von meinem DA-Account rübergelegt. Falls jemand Flickr mehr mag, darf mich gerne da adden.

http://www.flickr.com/photos/finvara